Volltextsuche

Inhalt

TecTalk Nr. 6: Energiewende – Das Projekt Smart Quart Dr. Sarah Vennemann, Jürgen Hammelmann (mit ITQ und crossrelations brandworks)

08.06.2021 News Aktuelles Termine Unternehmen

Die Veranstaltung wird verschoben. Der neue Termin wird noch bekannt gegeben.

 

Online-Veranstaltung   Zur Anmeldung

 

Zur Veranstaltungsreihe: Der TecTalk Digitale Transformation richtet sich an Führungskräfte von Unternehmen, die in besonderem Maße gefordert sind, die Effekte der Digitalisierung in ihrem Geschäftsmodell zu verarbeiten. Die Initiatoren des TecTalks Digitale Transformation, die Kommunikationsberatung crossrelations, der Industrie 4.0-Spezialist ITQ und der Förderverein Ingenieurwissenschaften Universität Duisburg-Essen e.V., wollen mit diesem Format dem notwendigen disziplinübergreifendem Austausch eine Plattform geben. Die Teilnehmer sollen über Impulsreferate zu jeweiligen Schwerpunktthemen neues Wissen gewinnen und sich darüber unmittelbar untereinander austauschen können. Wissenszuwachs und Vernetzungsgewinn sind dabei unvermeidlich.

 

„Smart City“, die „intelligente, nachhaltige Stadt“ ist seit einigen Jahren ein großes Thema in Politik und Stadtentwicklung und fasziniert auch zunehmend BürgerInnen. Laut Capgemini wünscht sich eine Mehrheit sogar, in einer Smart City zu leben. Nach ersten Modellprojekten in den großen Metropolen, nimmt das Konzept nun auch in Deutschland Fahrt auf. Smart City-Transformationen gehen jetzt einher mit der Energie- und Mobilitätswende und verbinden dies mit großen Entwicklungssprüngen in der städtischen Digitalisierung. Die Stadt der Zukunft soll ihren BewohnerInnen nicht nur Lebensqualität über Komfort und Innovationen bieten, sondern dies auch noch mit einer besonders effektiven Öko-Bilanz verbinden.

Das vor knapp über einem Jahr von einem Konsortium noch unter der Führung von Innogy (heute E.ON) gestartete Projekt SmartQuart geht allerdings noch einen Schritt weiter. Das zentrale Konzept besteht hier darin, dass die Energie, die in den Quartieren verbraucht wird, auch dort produziert werden soll. Überschüssige Energie soll dann mittels Sektorkopplung in eines der anderen Quartiere transferiert und dort eingesetzt werden. Die einzelnen Systemkomponenten sollen dabei vernetzt „interagieren“.

SmartQuart besteht aus drei Quartieren. Im Wasserstoffquartier im rheinland-pfälzischen Kaisersesch wird Wasserstoffenergie für das ansässige Gewerbe entstehen und auch den öffentlichen Nahverkehrs antreiben. Ein urbanes Quartier in Essen verbindet Leben und Arbeiten auf einem klimaneutralen Nenner. Quartier Nummer drei in der Stadt Bedburg setzt auf grüne Energie, die vor Ort erzeugt und bei einem Überschuss auch an die anderen Quartiere verteilt wird.

Ein spannendes und wegweisendes Projekt, das durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Programms „Reallabore der Energiewende“ gefördert wird. Ein Projekt, das höchste Anforderung an die Projektbeteiligten stellt. Das gilt für die zum Einsatz kommenden Technologien, aber auch für die begleitende Kommunikation hinsichtlich einer frühen Bürgerbeteiligung. 

Dr. Sahra Vennemann, Projektleiterin SmartQuart bei E.ON und der Technische Gesamtprojektleiter, Jürgen Hammelmann, haben sich bereit erklärt, uns im Rahmen des TecTalks von Ihren Erfahrungen und Herausforderungen nach einem Jahr SmartQuart zu berichten.

Wer sich vorab schon ein wenig näher in das Projekt eintauchen möchte, sollte sich dieses kleine Video anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=01W4eUk4n40 oder gleich die SmartQuart-Webseite ansteuern: https://smartquart.energy/. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme per Videomeeting am Dienstag, 8. Juni 2021, 17 – 19 Uhr. Der nachfolgende Link schaltet ab ca. 16:45 Uhr den Zugang zum Meeting (per Computer, Tablet oder Smartphone) frei:       https://global.gotomeeting.com/join/940464829

Die Einwahl ist auch über Telefon möglich: Deutschland: +49 721 6059 6510  Zugangscode: 940-464-829

(Text: Andreas Severin, crossrelations).